50 Jahre

Mexikanisches Totenfest

Im Rahmen des Spanisch-Unterrichtes hat der Jahrgang 9 das mexikanische Totenfest auf der Ohlsdorfer Friedhof besucht.
Mexikanisches Totenfest

Mexikanisches Totenfest

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren nähere Einblicke in den Brauch und die Festivitäten zum mexikanischen Totenfest/La Fiesta del Dia de los Muertos.

Das mexikanische Totenfest, dass vom 30. Oktober bis zum 2. November in Mexiko gefeiert wird, ist neben dem Fest der Jungfrau von Guadalupe am 12. Dezember, das bedeutendste Fest Mexikos. Dem Glauben nach besuchen in der Nacht vom 1. auf den 2. November die Seelen der Verstorbenen die Lebenden. Aus diesem Grunde ist dieser Tag, anders als z. B. in Deutschland, keine Trauertag, sondern ein farbenprächtiges Volksfest zu Ehren aller Verstorbenen.

In den Geschäften und auf dem Märkten werden schon Wochen vor dem 2. November Skelette aus Draht oder Pappmaché, künstliche Totenköpfe in allen Formen und Farben, Abbildungen der berühmten "Calavera Catrina", Marzipansärge und "calaveras de dulce" (Totenköpfe aus Zuckerguss) angeboten.

Altar Gruppenbild