Erfolgreiche Teilnahme beim Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

Auch 2018 hat das GymMar wieder Teilnehmer in den Altersgruppen I und II, sowie Juroren beim Wettbewerb "Jugend debattiert" gestellt.
Erfolgreiche Teilnahme beim Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

Regionalwettbewerb Jugend debattiert

Im Schuljahr 2017/18 richtete das Lise-Meitner-Gymnasium den Regionalwettbewerb von Jugend debattiert aus. Schülerinnen und Schüler des Verbunds „Hamburg - Tor zur Welt“  debattierten wieder einen Tag lang über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen.

Weitere teilnehmende Schulen waren das Christianeum, das Gymnasium Othmarschen, das Gymnasium Hochrad, das Matthias-Claudius-Gymnasium, das Marion-Dönhoff-Gymnasium und das Walddörfer Gymnasium. Aus unserer Schule nahmen in der Altersgruppe I Jocelyn B. aus dem 8. Jg. und David H. aus dem 9. Jahrgang teil. Aus dem S2 waren Esra St. und Karoline I. dabei.

Auf folgende Themen hatten sich die Schüler im Vorfeld vorbereitet:

Altersgruppe I (Klassen 8 und 9):

  • Sollen in öffentlichen Grünanlagen Sportgeräte für die Allgemeinheit aufgestellt werden?
  • Sollen Läden auch an Sonntagen öffnen dürfen?
  • Soll Videoüberwachung auf Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung ausgestattet werden?

Altersgruppe II (Klassen 10, 11, 12)

  • Sollen in der Sek. II die herkömmlichen Schulfächer durch fächerübergreifenden „Phänomen“-Unterricht ersetzt werden?
  • Sollen Krankenkassen anhand von regelmäßigen Gesundheitsüberprüfungen Prämien auszahlen dürfen?
  • Sollen Gewalttaten gegen kommunale Amts- und Mandatsträger härter bestraft werden?

Anders als noch im letzten Jahr gab es keinen GymMar-Schüler im Finale. Trotzdem schlugen sich die vier Teilnehmer wacker und konnten mit ihren Beiträgen durchaus überzeugen.

Ein Dank gilt auch der Schülerjurorin Heidi K., die den Wettbewerb unterstützt hat. Auch Frau Knauff und Frau Bremer gebührt Dank für ihre Jurorentätigkeit beim Wettbewerb.

A. Hoffmann

Schulkoordinator Jugend debattiert