Klimaschule 2021-2022

Mit unseren Maßnahmen zum Emissionsverringerung waren wir erneut erfolgreich. So können wir auch für die Jahre 2021 und 2022 den Titel "Klimaschule "tragen.
Klimaschule 2021-2022

Klimaschule

Seit 2012 trägt das Gymnasium Marienthal die Auszeichnung Klimaschule. Die Schulgemeinschaft übernimmt damit Verantwortung für den Klimaschutz und sorgt für die Emissionsverringerung. Insbesondere Emissionen die in der Schule entstehen sollen verringert werden, aber natürlich soll auch der bewusste Umgang mit den Energien im privaten Bereich sensibilisiert werden.

Im aktuellen Klimaschutzplan, erstellt von unserer Klimaschutzbeauftragten Dr. Claussen, sind die verschiedenen Maßnahmen genau beschrieben. Um an dieser Stelle beispielhaft einige zu nennen:

  • Mülltrennung in den Klassenräumen, zukünftig auch in den Fluren und Außenbereichen
  • über die Plattform IServ werden viele Dokumente digital verschickt und werden nicht mehr ausgedruckt
  • die  GymMar Trinkflaschen in Kombination mit den kostenlosen Wasserspendern (Marienthaler Quelle) sorgen für weniger Verpackungsmüll und eine gesündere Ernährung, da der Verzehr von zuckerhaltigen Getränke in Tetrapacks verringert werden kann
  • weiterer Ausbau von Bewegungsmeldern zur Lichtregulierung
  • die biozertifizierte Mensa legt besonders viel Wert auf regionale Lebensmittel
  • die Themen "Klimaschutz" und "Energiesparen" sind bereits in vielen Unterrichtsfächern verankert und werden weiter intensiviert
  • die Energiebeauftragten der Klassen sorgen für die Umsetzung der Klimamaßnahmen in ihren Klassen hinsichtlich Mülltrennung, Lüften/Heizen  und Lichtnutzung

 

Wir können und werden uns nicht auf dem Titel "Klimaschule" ausruhen, sondern werden uns weiterhin mit verschiedenen Maßnahmen und Aktionen für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz einsetzen!